Banedon's Cyber-Junk

Überleben im CyberSpace

Archive for the ‘Hype’ tag

Wenn Shadowland zur Wirklichkeit wird… [Teil 0 - Vorwort]

without comments

Chourico am Tisch gegrillt

Am 26.07.2011 war ich zu Besuch beim Twarmstadttalk und kam mit Markus Sowada ins Gespräch. Wie üblich bei einer solchen Veranstaltung, begannen wir zu philosophieren über einige Dinge, die uns beiden in den letzten Monaten aufgefallen waren. In kurzer Folge ging das Gespräch von App Store Skurilitäten, über Klarnamen und Kundenbindung bei Google, bis hin zur Blogosphere. Ist es möglich, ein komplexeres Thema überhaupt in der Blogosphere anzusprechen? Oder können nur Announcements des nächsten Buzz, der neusten App in einem Blog zu Resonanz führen?

Wir verabredeten zu den Beobachtungen eine Art Blogbattle zu veranstalten – das Problem: Eigentlich hatten wir in weiten Teilen einen Konsens. Zumindest wollten wir aber einen Beitrag zum Thema in unseren Blogs dediziert schreiben. Sorry, bei mir wurde es eine ganze Beitrasserie…

Wenn Shadowland zur Wirklichkeit wird…

Eine Beitragsserie hier im Blog, die sich damit beschäftigt, welche Auswirkungen die aktuellen Vorkommnisse bei Google, Apple, Facebook und Co. auf eine Welt von morgen haben könnten. Was rauskommt, wenn man den Hype und Buzz mit einer weiteren Perspektive ansieht.

Die Beiträge:
Wenn Shadowland zur Wirklichkeit wird…

  • Teil 1 – Shadowland (9. August 2011)
  • Teil 2 – Marktrecht (16. August 2011)
  • Teil 3 – Identität (23. August 2011)
  • Teil 4 – Eigentum (30. August 2011)
  • Teil 5 – Megakons (6. September 2011)
  • Teil 6 – Moral (13. September 2011)
  • Teil 7 – Herausforderungen (20. September 2011)
  • Teil 8 – Ideen (27. September 2011)

Posted via email from Thorsten Zoerner’s Posterous

Written by Thorsten Zoerner

August 2nd, 2011 at 2:56 pm

Erstes Blog schlägt Kapital aus #Blumenkübel Hype

with 6 comments

und zwar dieses…

… da ich fest der Meinung bin, dass es sich garnicht um einen Blumenkübel, sondern um einen Pflanzkübel handelt…

Wer will einen:

Written by Thorsten Zoerner

August 5th, 2010 at 2:54 pm

Posted in mitgemacht

Tagged with , ,

Social Network Analyse Report 2010

with 2 comments

Bereits seit 2008 werden die Social Networks von Ignite analysiert und zur Verfügung gestellt. Wer sich das Ebook nicht downloaden möchte, der kann sich auch in dem Blogpost einen Eindruck verschaffen via Social Media Marketing, SEO Blues & Rock ‘n’ Roll.

Bereits im dritten Jahr werden von Ignite die großen sozialen Netzwerke nach Alter der Mitglieder, Geschlecht, Haushaltseinkommen und Land/Region untersucht.

Der Report von 2010 zeigt bei fast allen Netzen einen Rückgang des Interesses in 2010. Selbst Foursquare wird nach einem Hype am Ende des letzten Jahres rückläufig bewertet. Auffällig ist, dass die Expansion in den Netzwerken nur wenig in geographischer Hinsicht erfolgt ist, wie einen Vergleich mit dem Vorjahresreport nahe legt. Viel mehr wurden neue Altersgruppen und Einkommensschichten erschlossen.

Mich persönlich interessieren würde jetzt eine Veränderung der Vernetzungsdichte der Mitglieder untereinander, sprich wie viele “Freunde” im Schnitt die Benutzer haben.

Written by Thorsten Zoerner

Juli 20th, 2010 at 2:30 am

APIs sind die Geschlechtsorgane einer Wirtschaftsentwicklung

without comments

Zugegeben eine sehr freie Übersetzung von Martins Blog Post mit dem Titel “APIs are the sex organs of business evolution”

actively pursuing business model innovation design vs. allowing for emergence, overall the evolutionary pressures on business models on macro- and micro-scales (yay, how we can hack our understanding of “the ways business and managing are done” – this is essential and I am glad that the social web scene is becoming an integral part of the discussion). viaAPIs are the sex organs of business evolution » frogpond.

APIs, dass ist doch nur was für die Freaks? Leider ja. Schaue ich mir die Leserschaft von Programmableweb an, so ist man dort unter sich.  Neue Anwendungen werden nach ihrem Frontend bewertet und nicht nach ihren APIs – also nicht nach den Möglichkeiten an diese andocken zu können.

Nehmen wir pip.io (s.h. auch hier im Blog) dieser Dienst war optisch sehr schön aufgemacht. Dennoch fehlt bis heute eine API. Mit  dem Erfolg, dass er nirgends integriert wurde. Ich erinnere mich an einen kurzen Hype – und heute ist der Dienst in Vergessenheit.

Anderer Fall: Facebook. Ursprünglich war dies lediglich eine Mega-API für SocialIrgendwas Anwendungen. Farmville und Mafia Wars würde keiner kennen, ohne die API von Facebook.

Erst das Vorhandensein einer API erlaubt es Anbietern von Software oder Diensten eine Crowdsourcing nach Ideen und Kreativität durch Verknüpfen mit anderen Diensten durchzuführen. Gerade bei der heutigen SocialSoftware ist dies von elementarer Bedeutung, da sie die Kommunikation zum Austausch über diese Ideen und somit ihre Fangruppe gleich mitliefert. Nachhaltige Softwareentwicklung bedeutet daher für mich ein Ausbau und Pflege der Programmierschnittstellen!

Written by Thorsten Zoerner

Mai 23rd, 2010 at 3:31 pm

Hype, Trend oder Realität? Immer mehr Unternehmen springen auf den „Social Media Zug“ auf. | myON-ID Blog

without comments

Bleibt die Frage für die Zukunft, welche Strategien und Konzepte Unternehmen einsetzen, um die „Inseln des Social Web“ mit den eigenen Aktivitäten und auch mit der eigenen Unternehmenswebseite zu verzahnen oder gar zu integrieren. Der Social Media Newsroom ist hierfür sicherlich ein vielversprechender Ansatz als Bindeglied zum Social Web.

Das Bindeglied welches hier fehlt ist die Daten, die aus dem Social Web stammen sinnvoll in die bestehenden Prozesse zu integrieren. Dabei denke ich nicht nur an PR und Marketing welches sich hinter dem Social Media Newsroom verbirgt, sondern alle Bereiche bei denen Marktforschung und Business Intelligence benötigt wird.

Um bei dem Bild der “Inseln” zu bleiben, erlaubt uns das Social Web heute alle Informations Prozesse zu umspülen.

Posted via web from zoernert’s posterous

Written by Thorsten Zoerner

Mai 16th, 2010 at 11:41 pm

Switch to our mobile site